Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Sympathikus

Bedeutungen: Medizin: a) Nerv, der leistungssteigernde Impulse an die Organe sendet und die Verdauung hemmt, um den Körper in einen Zustand zu versetzen, in dem er durch Abbau von Energie größere Belastungen ertragen kann, z.B. um einer Gefahrensituation besser begegnen zu können {FAL}; b) neben dem Parasympathikus derjenige Teil des „vegetativen Nervensystems“, der den Körper in erhöhte Leistungsbereitschaft versetzt, Energiereserven abbaut, den Verdauungsprozess verlangsamt und als Gegenspieler (Antagonist) zum Parasympathikus operiert {FAL}.

Beispiele: Der Sympathikus hält mich wieder mal ganz schön auf Trab.

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: von griech. sympathikos = mitleidend, wohl weil er Unterstützung in Form von Energie mobilisiert

Synonyme: lat.: Pars sympathica, selten: Pars sympathetica

Antonyme: Parasympathikus

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Sympathikus Bedeutung, Definition Sympathikus Definition, Begriffserklärung Sympathikus Begriffserklärung, Worterklärung Sympathikus Worterklärung, definiere Sympathikus definiere, definiere:Sympathikus, definiere: Sympathikus, Herkunft Sympathikus Herkunft, Etymologie Sympathikus Etymologie, Synonyme Sympathikus Synonyme, Antonyme Sympathikus Antonyme, was ist Sympathikus, was ist das Sympathikus, was ist ein Sympathikus, was ist was Sympathikus, was bedeutet Sympathikus, was heißt Sympathikus, woher kommt das Wort Sympathikus, woher stammt das Wort Sympathikus,