Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

brüsk

Bedeutungen: 1. gekennzeichnet durch Unwillen, auf jemandes Kommunikation einzugehen und den Versuch, diese möglichst schnell los zu werden, was in einer barschen, schroffen und unfreundlichen „Abfertigung“ derselbigen resultiert {FAL}; 2. gekennzeichnet durch unerwartete Plötzlichkeit von jemandes Verhalten oder Aktion {FAL}.

Beispiele: 1. Der Bettler wurde brüsk abgewiesen, als er nach einem Almosen bat. Seine brüske Antwort stieß sie vor den Kopf. 2. Nach der vermeintlichen Beleidigung stand er brüsk auf und verließ den Raum. Das Ansinnen wurde brüsk abgelehnt.

Grammatik: Adjektiv

Herkunft: von frz. brusque = rau, barsch, von ital. brusco = herb (vom Wein), barsch, schroff

Synonyme: barsch, schroff

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung brüsk Bedeutung, Definition brüsk Definition, Begriffserklärung brüsk Begriffserklärung, Worterklärung brüsk Worterklärung, definiere brüsk definiere, definiere:brüsk, definiere: brüsk, Herkunft brüsk Herkunft, Etymologie brüsk Etymologie, Synonyme brüsk Synonyme, was ist brüsk, was ist das brüsk, was ist was brüsk, was bedeutet brüsk, was heißt brüsk, woher kommt das Wort brüsk, woher stammt das Wort brüsk,