Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Brückennock

Bedeutungen: Schifffahrt: ein offenes oder überdachtes Deck an Backbord (links) und/ oder Steuerbord (rechts) der Brücke (Kommando- und Steuerzentrale eines Schiffes), das bis an den Rand des Schiffes reicht mit dem Zweck, einen besseren Überblick zu gewähren. In einigen Fällen befinden sich an den Brückennocks eigene Steuerkonsolen, um das Schiff bei schwierigen Manövern besser steuern zu können {FAL}.

Beispiele: Der Rudergänger steuerte das Schiff vom Brückennock aus.

Grammatik: Substantiv, Neutrum oder Femininum

Herkunft: Brücke: von mhd. brücke, brucke, von ahd. brucca, ursprüngl. = Balken, Knüppel (armdickes Rundholz, mit dem in alten Zeiten eine Art Brücke über sumpfiges Gebiet gebaut wurde); Nock: aus dem Niederdt., Seemannsspr.: über das Segel hinausragende Ende einer Rahe, dann wohl auch auf andere Dinge übertragen, die über etwas hinausragten

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Brückennock Bedeutung, Definition Brückennock Definition, Begriffserklärung Brückennock Begriffserklärung, Worterklärung Brückennock Worterklärung, definiere Brückennock definiere, definiere:Brückennock, definiere: Brückennock, Herkunft Brückennock Herkunft, Etymologie Brückennock Etymologie, was ist Brückennock, was ist das Brückennock, was ist ein Brückennock, was ist eine Brückennock, was ist was Brückennock, was bedeutet Brückennock, was heißt Brückennock, woher kommt das Wort Brückennock, woher stammt das Wort Brückennock,