Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Zerstreuungskreisdurchmesser

Bedeutungen: Fotografie: der Durchmesser des Zerstreuungskreises {FAL}.

Beispiele: Bei einem Kleinbild des Formats 24 × 30 mm nimmt man den Zerstreuungskreisdurchmesser mit 33 µm an. Bei einem digitalen Sensor beträgt der Zerstreuungskreisdurchmesser 2 Pixel.

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: Zerstreuung: in der Bed. von „Auseinanderlaufen optischer Strahlen“; Kreis: in der Bed. von „etwas mit runder Gestalt“; Durchmesser: in der Bed. von „Länge der Geraden, die durch den Mittelpunkt eines Kreises geht und auf beiden Seiten durch diesen begrenzt wird“

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Zerstreuungskreisdurchmesser Bedeutung, Definition Zerstreuungskreisdurchmesser Definition, Begriffserklärung Zerstreuungskreisdurchmesser Begriffserklärung, Worterklärung Zerstreuungskreisdurchmesser Worterklärung, definiere Zerstreuungskreisdurchmesser definiere, definiere:Zerstreuungskreisdurchmesser, definiere: Zerstreuungskreisdurchmesser, Herkunft Zerstreuungskreisdurchmesser Herkunft, Etymologie Zerstreuungskreisdurchmesser Etymologie, was ist Zerstreuungskreisdurchmesser, was ist das Zerstreuungskreisdurchmesser, was ist ein Zerstreuungskreisdurchmesser, was ist was Zerstreuungskreisdurchmesser, was bedeutet Zerstreuungskreisdurchmesser, was heißt Zerstreuungskreisdurchmesser, woher kommt das Wort Zerstreuungskreisdurchmesser, woher stammt das Wort Zerstreuungskreisdurchmesser,