Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

VFD

Bedeutungen: engl., Display-Technik: Abkürzung für Vacuum Fluorescent Display. Unter einem VFD versteht man ein Display, das meist zur Darstellung weniger Zeichen bei Geräten der Unterhaltungselektronik wie z.B. CD- oder DVD-Playern verwendet wird. Ein VFD verwendet zur Lichterzeugung fluoreszierende Stoffe, die in einer Vakuumglasröhre durch hohe Spannungen angeregt werden. Vorteil: selbstleuchtend und sehr hell; Nachteil: hoher Stromverbrauch. Wird sowohl für die Technik als auch für ein ganzes Display verwendet, das auf dieser Technik beruht {FAL}.

Beispiele: Mein neuer DVD-Recorder verfügt über ein helles, gut ablesbares VFD. Ein VFD an Stelle eines billigen, nicht Hintergrund-beleuchteten LCDs wäre hier besser am Platz gewesen.

Grammatik: Akronym, Genitiv/ Plural: VFDs

Herkunft: aus den Anfangsbuchstaben

Synonyme: VFD-Display (eigtl. inkorrekt), VF-Display

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung VFD Bedeutung, Definition VFD Definition, Begriffserklärung VFD Begriffserklärung, Worterklärung VFD Worterklärung, definiere VFD definiere, definiere:VFD, definiere: VFD, Herkunft VFD Herkunft, Etymologie VFD Etymologie, Synonyme VFD Synonyme, Abkürzung VFD Abkürzung, Abkürzungen VFD Abkürzungen, was ist VFD, was ist das VFD, was ist was VFD, was bedeutet VFD, was heißt VFD, woher kommt das Wort VFD, woher stammt das Wort VFD,