Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Usedom

Bedeutungen: Geografie: 1. nur wenige Kilometer südöstlich von Rügen gelegene, durch mehrere Brücken mit dem Festland verbundene Insel in der Ostsee; Einwohner: etwa 76.500; Fläche: 445 km2; politische Zugehörigkeit: der Westen der Insel (373 km2) gehört zu Deutschland (Mecklenburg-Vorpommern), der Osten (72 km2) zu Polen; Besonderheiten: lebhafte Seebäder an weiten, feinsandigen Stränden; buchenbestandene Steilküsten und malerische Binnengewässer mit idyllischen Fischerdörfern {FAL}; 2. ein Städtchen im deutschen Teil und im Süden der Insel Usedom (»1.); Einwohner: etwa 1900 {FAL}; 3. See im Süden des Städtchens Usedom (»2.), auch Usedomer See genannt {FAL}.

Beispiele: 1. Er verbringt seine Ferien immer wieder auf Usedom. 2. Er ist in Usedom aufgewachsen. 3. Der Usedomer See gab der Insel ihren Namen.

Grammatik: Eigenname

Herkunft: die Insel (»1.) und das Städtchen (»2.) wurden nach dem See (»3.) benannt, weitere Herkunft ungeklärt

Synonyme: 1. poln.: Uznam; 3. Usedomer See

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Usedom Bedeutung, Definition Usedom Definition, Begriffserklärung Usedom Begriffserklärung, Worterklärung Usedom Worterklärung, definiere Usedom definiere, definiere:Usedom, definiere: Usedom, Herkunft Usedom Herkunft, Etymologie Usedom Etymologie, Synonyme Usedom Synonyme, was ist Usedom, was ist das Usedom, was ist was Usedom, was bedeutet Usedom, was heißt Usedom, woher kommt das Wort Usedom, woher stammt das Wort Usedom,