Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Melodram

Varianten: Melodrama

Bedeutungen: 1. ein Film, eine Geschichte oder ein Theaterstück, der/ die/ das durch übertriebene Sentimentalität und/ oder zwischenmenschliche Konflikte gekennzeichnet ist [und auf die Tränendrüsen drückt] {FAL}; 2. Theater: Schauspiel, in dem das gesprochene Wort von Musik begleitet wird {UNB}.

Beispiele: 1. Am Ende des Melodrams konnte ich nicht umhin zu weinen. Der Film war in der Zeitschrift als „Melodram“ gekennzeichnet, und tatsächlich war er sehr rührselig. 2. Die Musik des Melodrams passte ausgezeichnet zum gesprochenen Text.

Grammatik: Substantiv, Neutrum

Herkunft: von griech. melos = Lied, Gesang + drama = Handlung

Synonyme: 1. Rührstück; 2. musikalisches Schauspiel

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Melodram Bedeutung, Definition Melodram Definition, Begriffserklärung Melodram Begriffserklärung, Worterklärung Melodram Worterklärung, definiere Melodram definiere, definiere:Melodram, definiere: Melodram, Herkunft Melodram Herkunft, Etymologie Melodram Etymologie, Synonyme Melodram Synonyme, was ist Melodram, was ist das Melodram, was ist ein Melodram, was ist was Melodram, was bedeutet Melodram, was heißt Melodram, woher kommt das Wort Melodram, woher stammt das Wort Melodram,