Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Mediävalziffer

Bedeutungen: Typografie: eine Ziffernform, die [im Gegensatz zur Versalziffer] sowohl Ober- als auch Unterlänge aufweisen kann. Die Ziffern stehen nicht alle auf derselben Grundlinie und ähneln eher Klein- als Großbuchstaben. Mediävalziffern fügen sich bes. gut in Fließtext ein und werden vor allem im anspruchsvollen Schriftsatz oder in älteren Schriftarten verwendet, auch Minuskelziffer genannt. {FAL}.

Beispiele: Wenn du diesem Text noch den letzten typografischen Schliff geben möchtest, dann verwende Mediävalziffern. Diese Schriftart (Font) verfügt sowohl über Mediäval- als auch über Versalziffern.

Grammatik: Substantiv, Femininum

Herkunft: Mediäval: von nlat. medium aevum = Mittelalter, da diese Ziffernformen vor allem in älteren oder gar mittelalterlichen Schriftarten vorkommen; Ziffer: von spätmhd. zifer = Ziffer, Null, von afrz., mlat. cifra, von arab. sifr = Null, zu safira = leer sein

Synonyme: Minuskelziffer, selten: Gemeine Ziffer, Charakterziffer

Antonyme: Versalziffer

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Mediävalziffer Bedeutung, Definition Mediävalziffer Definition, Begriffserklärung Mediävalziffer Begriffserklärung, Worterklärung Mediävalziffer Worterklärung, definiere Mediävalziffer definiere, definiere:Mediävalziffer, definiere: Mediävalziffer, Herkunft Mediävalziffer Herkunft, Etymologie Mediävalziffer Etymologie, Synonyme Mediävalziffer Synonyme, Antonyme Mediävalziffer Antonyme, was ist Mediävalziffer, was ist das Mediävalziffer, was ist eine Mediävalziffer, was ist was Mediävalziffer, was bedeutet Mediävalziffer, was heißt Mediävalziffer, woher kommt das Wort Mediävalziffer, woher stammt das Wort Mediävalziffer,