Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Maulwurf

Bedeutungen: 1. Zoologie: unter der Erde lebendes, fast blindes, Insekten und Regenwürmer fressendes, kleineres Säugetier mit samtigem, schwarzem Fell und zu Grabschaufeln ausgebildeten Vorderbeinen, das Gänge gräbt und Erdhaufen auswirft {FAL}; 2. übertr.: ein als loyaler Mitarbeiter getarnter [eingeschleuster oder umgedrehter] Angehöriger einer staatlichen Institution, eines kommerziellen Unternehmens oder einer anderen Einrichtung, der unerlaubterweise geheime Informationen an feindliche Staaten, konkurrenzierende Unternehmen oder andere unbefugte Stellen oder Interessengruppen weitergibt {FAL}.

Beispiele: 1. Schau mal in den Garten Liebling, jetzt haben wir einen Maulwurf {FAL}. Die lockere Qualität des Humus ist unter anderem auch dem Maulwurf zu verdanken. 2. Im Polizeipräsidium gibt es anscheinend einen Maulwurf. Der amerik. Geheimdienst „unterhält“ wahrscheinlich Tausende und Abertausende von Maulwürfen in allen Staaten der Welt.

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: von ahd. mulwerf, multwerf = Tier, das Hügel aufwirft, von angelsächs. muga, muha = Hügel, Haufen + ahd. werfan = werfen

Synonyme: 1. oberd., schweiz.: Scher

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Maulwurf Bedeutung, Definition Maulwurf Definition, Begriffserklärung Maulwurf Begriffserklärung, Worterklärung Maulwurf Worterklärung, definiere Maulwurf definiere, definiere:Maulwurf, definiere: Maulwurf, Herkunft Maulwurf Herkunft, Etymologie Maulwurf Etymologie, Synonyme Maulwurf Synonyme, was ist Maulwurf, was ist das Maulwurf, was ist ein Maulwurf, was ist was Maulwurf, was bedeutet Maulwurf, was heißt Maulwurf, woher kommt das Wort Maulwurf, woher stammt das Wort Maulwurf,