Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Mätresse

Bedeutungen: frz.: 1. früher: offizielle Geliebte eines Fürsten, Adeligen oder sonst bedeutenden Mannes. In einer Zeit, als Eheschließungen aus rein politischen Gründen stattfanden, „hielten“ sich große Männer oft eine Geliebte, mit der sie vielfach eine engere Beziehung verband als mit ihrer Ehefrau. Einige Mätressen an europäischen Königshäusern hatten einen nicht unbedeutenden politischen Einfluss {nach WIK}; 2. heute: Geliebte eines verheirateten Mannes, die von ihm oft finanziell unterstützt wird {FAL}.

Beispiele: 1. Es scheint so, als ob die Mätresse hier das Sagen hätte. Madame de Pompadour war die Mätresse König Ludwigs XV. 2. Weiß die Frau von deiner Mätresse? Na, mein Lieber, was bezahlst du denn deiner Mätresse so monatlich?

Grammatik: Substantiv, Femininum

Herkunft: von frz. maîtresse = Herrin, Meisterin, zu maître = Herr, Meister, von lat. magister = Meister, Leiter

Synonyme: 1. Nebenfrau, Kurtisane; 2. Nebenfrau

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Mätresse Bedeutung, Definition Mätresse Definition, Begriffserklärung Mätresse Begriffserklärung, Worterklärung Mätresse Worterklärung, definiere Mätresse definiere, definiere:Mätresse, definiere: Mätresse, Herkunft Mätresse Herkunft, Etymologie Mätresse Etymologie, Synonyme Mätresse Synonyme, was ist Mätresse, was ist das Mätresse, was ist eine Mätresse, was ist was Mätresse, was bedeutet Mätresse, was heißt Mätresse, woher kommt das Wort Mätresse, woher stammt das Wort Mätresse,