Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Levit

Varianten: Levite

Bedeutungen: 1. katholische Kirche, veraltet: Geistlicher niederen Ranges, der dem Priester bei feierlichen gottesdienstlichen Handlungen zur Seite steht {FAL}; 2. früher: Angehöriger oder Abkömmling des jüdischen Stammes Levi, einem der zwölf Stämme Israels {FAL}; 3. früher: jüdischer Tempeldiener aus dem Stamm Levi (»2.) {Zitat DUD}; 4. Redewendung: jemandem die Leviten lesen = jemanden energisch zurechtweisen {Zitat BER}.

Beispiele: 1. Als der Levite das Weihrauchgefäß fallen ließ, konnten sich einige jüngere Kirchgänger das Lachen nicht verkneifen. 2. Die Leviten lebten in Israel. 3. Die Leviten waren damit beschäftigt, Opferhandlungen im Tempel vorzunehmen. 4. Ich hasse es, dauernd die Leviten gelesen zu bekommen.

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: von kirchenlat. levita, von griech. leuites, von hebr. lewi = Name des jüdischen Stamms Levi; 4. im 5. Buch Mose des Alten Testaments wird den Priestern geboten, alle sieben Jahre die Gesetze aus dem Levitikus, dem 3. Buch Mose, öffentlich vorzulesen {nach BER}

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Levit Bedeutung, Definition Levit Definition, Begriffserklärung Levit Begriffserklärung, Worterklärung Levit Worterklärung, definiere Levit definiere, definiere:Levit, definiere: Levit, Herkunft Levit Herkunft, Etymologie Levit Etymologie, was ist Levit, was ist das Levit, was ist ein Levit, was ist was Levit, was bedeutet Levit, was heißt Levit, woher kommt das Wort Levit, woher stammt das Wort Levit,