Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Leitzins

Bedeutungen: Bankwesen: der Zinssatz, mit dem eine Zentralbank Geld an die Geschäftsbanken verleiht, seltener auch Leitzinssatz genannt. Wenn der Leitzins fällt, fällt i.d.R. auch der Zins bei den Geschäftsbanken und umgekehrt, weshalb ihm eine Leitfunktion zukommt {FAL}.

Beispiele: Nachdem die Zentralbank den Leitzins erhöht hatte, stiegen kurz darauf auch die Hypothekarzinsen. Der Leitzins der amerikanischen Zentralbank beträgt gegenwärtig 2,5 Prozent. Die Bankenzinsen für ausgeliehenes Geld sind mehr oder weniger an den Leitzins gekoppelt.

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: Leit: in der Bed. von „bestimmend, führend, kontrollierend“;
Zins: in der Bed. von „prozentuale Abgabe für ausgeliehenes Geld“

Synonyme: Leitzinssatz, veraltet: Diskontsatz, Diskontrate

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Leitzins Bedeutung, Definition Leitzins Definition, Begriffserklärung Leitzins Begriffserklärung, Worterklärung Leitzins Worterklärung, definiere Leitzins definiere, definiere:Leitzins, definiere: Leitzins, Herkunft Leitzins Herkunft, Etymologie Leitzins Etymologie, Synonyme Leitzins Synonyme, was ist Leitzins, was ist das Leitzins, was ist ein Leitzins, was ist was Leitzins, was bedeutet Leitzins, was heißt Leitzins, woher kommt das Wort Leitzins, woher stammt das Wort Leitzins,