Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

kredenzen

Bedeutungen: bildungssprachl., meist von Getränken oder Speisen: anbieten, reichen, darreichen {FAL}.

Beispiele: Darf ich dir noch ein Glas Sekt kredenzen? Zu besonderen Anlässen sollte man auch einen besonderen Wein kredenzen. Liebling, Morgen haben wir Gäste, was sollen wir Ihnen kredenzen? Soll ich euch noch einen Imbiss kredenzen?

Grammatik: Verb, transitiv, schwach, hat kredenzt

Herkunft: zu Kredenz in der Bed. von „Anrichte“, von ital. credenza = Anrichte, Tischchen für vorzukostende Speisen, von lat. credere = vertrauen, glauben

Synonyme: anbieten, reichen, darreichen

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung kredenzen Bedeutung, Definition kredenzen Definition, Begriffserklärung kredenzen Begriffserklärung, Worterklärung kredenzen Worterklärung, definiere kredenzen definiere, definiere:kredenzen, definiere: kredenzen, Herkunft kredenzen Herkunft, Etymologie kredenzen Etymologie, Synonyme kredenzen Synonyme, was ist kredenzen, was ist das kredenzen, was ist was kredenzen, was bedeutet kredenzen, was heißt kredenzen, woher kommt das Wort kredenzen, woher stammt das Wort kredenzen,