Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Koma

Bedeutungen: nicht komplett, Optik: geometrischer Abbildungsfehler von Optiken, der damit zu tun, dass Lichtstrahlen, die schräg auf eine Linse treffen, einer größeren sphärischen Aberration unterworfen sind (wirkt sich aus, als ob die Linse stärker gekrümmt wäre), als solche, die parallel auftreffen. Auf dem Film bzw. auf dem Sensor zeigt sich das Koma dadurch, dass Lichtpunkte oval mit unscharf verlaufender Seite (kometenartig) abgebildet werden. In der Praxis wird der Effekt dadurch gemildert, dass möglichst kleine Blenden verwendet werden, da der Effekt gegen den Rand der Linse hin immer stärker ausfällt {FAL}.

Beispiele: Die Koma ist Schuld daran, dass kreisrunde Sterne bei astronomischer Beobachtung wie Kometen aussehen können.

Grammatik: Substantiv, Femininum, Plural: Komas, sehr selten: Komatas

Herkunft: von griech. (aster) kometes = mit einem Haarschweif versehener Stern, Haarstern, zu kome = Haar, Mähne

Synonyme: Asymmetriefehler

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Koma Bedeutung, Definition Koma Definition, Begriffserklärung Koma Begriffserklärung, Worterklärung Koma Worterklärung, definiere Koma definiere, definiere:Koma, definiere: Koma, Herkunft Koma Herkunft, Etymologie Koma Etymologie, Synonyme Koma Synonyme, was ist Koma, was ist das Koma, was ist eine Koma, was ist was Koma, was bedeutet Koma, was heißt Koma, woher kommt das Wort Koma, woher stammt das Wort Koma,