Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Kobold

Bedeutungen: a) zwergenhafter Hausgeist (Geist »13.), der dem Menschen zu Diensten stehen, ihm andererseits aber auch Streiche spielen kann {FAL}; b) Haus- und Naturgeist (Geist »13.), der in Märchen, Fabeln und in der Mythologie vorkommt und von guten, fleißigen, kleinen Männchen bis hin zu hinterlistigen Bösewichten alle Schattierungen annehmen kann {frei nach WIK}.

Beispiele: Der Pumuckl (berühmte Figur in einer deutschen Kinderserie) ist ein Kobold. Die Existenz von Kobolden scheint immer weniger wahrgenommen zu werden. Die Kobolde halfen dem Bauern bei vielen Aufgaben, z.B. wenn es darum ging, mit den Tieren zu sprechen. Diese Schweinerei muss von den Kobolden angerichtet worden sein.

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: von mhd. kobolt = lustiger Hausgeist, der Gutes tun und foppen kann, von mhd. kobe = Stall, zu kobel = enges Haus, Hütte + holde = Diener, Dienstmann, Geist, Dämon

Synonyme: Butzemann

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Kobold Bedeutung, Definition Kobold Definition, Begriffserklärung Kobold Begriffserklärung, Worterklärung Kobold Worterklärung, definiere Kobold definiere, definiere:Kobold, definiere: Kobold, Herkunft Kobold Herkunft, Etymologie Kobold Etymologie, Synonyme Kobold Synonyme, was ist Kobold, was ist das Kobold, was ist ein Kobold, was ist was Kobold, was bedeutet Kobold, was heißt Kobold, woher kommt das Wort Kobold, woher stammt das Wort Kobold,