Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Induktanz

Bedeutungen: Elektrotechnik: Kurzbezeichnung für „induktiven Widerstand“. Unter dem induktiven Widerstand versteht man den elektrischen Widerstand, den eine Spule (aus Drahtwindungen bestehendes elektrisches Bauelement) einem Stromfluss entgegensetzt. Die Induktanz ist von der Beschaffenheit der Spule (Anzahl Windungen, Beschaffenheit des Kerns usw.) abhängig und steigt mit der Frequenz (Anzahl Schwingungen pro Sekunde) {FAL}.

Beispiele: In dieser Stunde wollen wir die Induktanz einer Spule messen. Die Angabe der Induktanz ohne Angabe der Frequenz, bei der sie gemessen wurde, macht keinen Sinn. Bei Gleichstrom – und nach einer gewissen Beruhigungszeit – ist die Induktanz identisch mit dem ohmschen (nicht von der Frequenz abhängigen) Widerstand des Spulendrahtes.

Grammatik: Substantiv, Femininum

Herkunft: zu Induktion, da in der Spule Induktion (»3.) stattfindet und dem Suffix -anz, das hier zur Substantivbildung zur Bezeichnung eines Zustandes verwendet wird

Synonyme: induktiver Widerstand

Antonyme: ohmscher Widerstand

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Induktanz Bedeutung, Definition Induktanz Definition, Begriffserklärung Induktanz Begriffserklärung, Worterklärung Induktanz Worterklärung, definiere Induktanz definiere, definiere:Induktanz, definiere: Induktanz, Herkunft Induktanz Herkunft, Etymologie Induktanz Etymologie, Synonyme Induktanz Synonyme, Antonyme Induktanz Antonyme, was ist Induktanz, was ist das Induktanz, was ist eine Induktanz, was ist was Induktanz, was bedeutet Induktanz, was heißt Induktanz, woher kommt das Wort Induktanz, woher stammt das Wort Induktanz,