Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Hallodri

Bedeutungen: südd., österr., umgangssprachl.: 1. leicht abwertend: meist jüngerer Mann, der das Leben sowie moralische Vorschriften nicht allzu ernst nimmt und unbekümmert und frohgemut in den Tag hinein lebt {FAL}; 2. stark abwertend: Mann, der durch seine „lockere“ Einstellung wenig zuverlässig ist, Unfug treibt und zu wenig zu gebrauchen ist {FAL}.

Beispiele: 1. Ja na, ein bisschen ein Hallodri ist er halt schon. 2. Was, diesen Hallodri willst du heiraten?

Grammatik: Substantiv, Maskulinum

Herkunft: wohl zu Allotria = dummes Zeug, Unfug, von griech. allotria = fremde, abwegige Dinge, zu allotrios = fremd, zu allos = anderer

Synonyme: 2. Tunichtgut, Nichtsnutz, Taugenichts

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Hallodri Bedeutung, Definition Hallodri Definition, Begriffserklärung Hallodri Begriffserklärung, Worterklärung Hallodri Worterklärung, definiere Hallodri definiere, definiere:Hallodri, definiere: Hallodri, Herkunft Hallodri Herkunft, Etymologie Hallodri Etymologie, Synonyme Hallodri Synonyme, was ist Hallodri, was ist das Hallodri, was ist ein Hallodri, was ist was Hallodri, was bedeutet Hallodri, was heißt Hallodri, woher kommt das Wort Hallodri, woher stammt das Wort Hallodri,