Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Graupen

Bedeutungen: geschälte, geschliffene und polierte Gersten- oder Weizenkörner mit relativ geringem Nährwert, die als Suppeneinlage (z.B. Bündner Gerstensuppe) dienen oder zu einem Brei gekocht werden {FAL}.

Beispiele: Heute gibt es Eintopf mit Graupen. Im Krieg gab es oft Graupen zu essen. Perlgraupen (rundlich geschliffene Graupenart) sollen am besten schmecken.

Grammatik: Substantiv, Femininum, meistens Plural

Herkunft: von slaw. krupa, von russ. krupa = Graupe, Grütze (Grobgemahlenes), Hagelkorn

Synonyme: österr.: Gerstel, Rollgerste

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Graupen Bedeutung, Definition Graupen Definition, Begriffserklärung Graupen Begriffserklärung, Worterklärung Graupen Worterklärung, definiere Graupen definiere, definiere:Graupen, definiere: Graupen, Herkunft Graupen Herkunft, Etymologie Graupen Etymologie, Synonyme Graupen Synonyme, was ist Graupen, was ist das Graupen, was ist eine Graupen, was ist was Graupen, was bedeutet Graupen, was heißt Graupen, woher kommt das Wort Graupen, woher stammt das Wort Graupen,