Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Fersengeld geben

Bedeutungen: Redewendung, umgangssprachl.: sich eiligst davonmachen, sich aus dem Staub machen, abhauen {FAL}.

Beispiele: Als er den Polizisten erblickte, gab er Fersengeld. Es kommt schon mal vor, dass man im Leben Fersengeld geben muss. Nur Hasenfüße geben Fersengeld.

Grammatik: Redewendung

Herkunft: geht zurück auf die Wendung „Bezahlung mit der Ferse“, was so viel bedeutete, wie eine Herberge heimlich und ohne Bezahlung zu verlassen {nach DUD}

Synonyme: sich aus dem Staub machen, abhauen

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Fersengeld geben Bedeutung, Definition Fersengeld geben Definition, Begriffserklärung Fersengeld geben Begriffserklärung, Worterklärung Fersengeld geben Worterklärung, definiere Fersengeld geben definiere, definiere:Fersengeld geben, definiere: Fersengeld geben, Herkunft Fersengeld geben Herkunft, Etymologie Fersengeld geben Etymologie, Synonyme Fersengeld geben Synonyme, was ist Fersengeld geben, was ist das Fersengeld geben, was ist was Fersengeld geben, was bedeutet Fersengeld geben, was heißt Fersengeld geben, woher kommt das Wort Fersengeld geben, woher stammt das Wort Fersengeld geben,