Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

einzoomen

Bedeutungen: 1. Fotografie: ein Motiv mit Hilfe eines Zoom-Objektivs näher heran holen und damit vergrößern {FAL}; 2. Bildbearbeitung: den sichtbaren Ausschnitt eines Bildes vergrößern, sodass mehr Details sichtbar werden, im Gegenzug jedoch der Überblick sinkt {FAL}.

Beispiele: 1. Mit der linken Taste zoomen Sie ein. 2. Wenn Sie einen Schärfe-Effekt anwenden wollen, tun Sie gut daran einzuzoomen, um ihn besser beurteilen zu können.

Grammatik: Verb, intransitiv, schwach, hat eingezoomt

Herkunft: ein: in der Bed. von „hinein“; zoomen: in der Bed. von „mit Hilfe eines Objektivs etwas näher heran oder weiter weg bringen“, von engl. (to) zoom in ders. Bed., eigtl. = sich mit einem summenden Geräusch bewegen, wohl weil die ersten Zoom-Objektive dieses Geräusch machten

Antonyme: auszoomen

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung einzoomen Bedeutung, Definition einzoomen Definition, Begriffserklärung einzoomen Begriffserklärung, Worterklärung einzoomen Worterklärung, definiere einzoomen definiere, definiere:einzoomen, definiere: einzoomen, Herkunft einzoomen Herkunft, Etymologie einzoomen Etymologie, Antonyme einzoomen Antonyme, was ist einzoomen, was ist das einzoomen, was ist was einzoomen, was bedeutet einzoomen, was heißt einzoomen, woher kommt das Wort einzoomen, woher stammt das Wort einzoomen,