Index

Stichwortsuche

Diverses

Allgemeines

› Startseite

› Impressum

› Rechtliches

Carpe diem!

Bedeutungen: lat., Redewendung: 1. eine dem römischen Dichter Horaz (65 v.Chr. bis 8 n.Chr.) zugeschriebene, lateinische Redewendung (Teil der Ode „Carmen“). Auf deutsch etwa: nutze/ pflücke/ genieße den Tag. Man versteht darunter, dass man die Gelegenheiten, die sich einem tagein tagaus bieten, am Schopf packen oder dass man das Maximum aus dem Leben herausholen soll {FAL}; 2. Name für ein Lexikon der lateinischen Zitate von Lukas Moritz {FAL}; 3. oft und gerne verwendeter Name für Gesellschaften, Vereine o.Ä., die sich irgendwie damit befassen, dass man sich aktiv am Leben beteiligen oder dass man mehr oder etwas Besonderes aus Letzterem machen sollte {FAL}.

Beispiele: 1. Carpe diem!, wenn du Erfolg haben willst. 2. Am besten konsultierst du das Carpe diem!, wenn du das herausfinden möchtest. 3. Der Verein Carpe Diem (Österreich) ist ein Verein zur Förderung von Bildung und Kultur.

Grammatik: Redewendung

Herkunft: von lat. carpe = Imperativ von carpere = pflücken + diem = Akkusativ von dies = Tag

Bewertung: sehr hilfreich, hilfreich, etwas hilfreich, nicht hilfreich

Korrektur: Vorschlag einreichen


Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr – Verwendung auf eigene Verantwortung


Suchbegriffe

Bedeutung Carpe diem! Bedeutung, Definition Carpe diem! Definition, Begriffserklärung Carpe diem! Begriffserklärung, Worterklärung Carpe diem! Worterklärung, definiere Carpe diem! definiere, definiere:Carpe diem!, definiere: Carpe diem!, Herkunft Carpe diem! Herkunft, Etymologie Carpe diem! Etymologie, was ist Carpe diem!, was ist das Carpe diem!, was ist was Carpe diem!, was bedeutet Carpe diem!, was heißt Carpe diem!, woher kommt das Wort Carpe diem!, woher stammt das Wort Carpe diem!,